Posted by on Tuesday, September 13, 2016 in All | 2 comments

Eine Geschäftsreise hat mich nach Den Haag gebracht. Eigentlich hatte ich keine hohen Erwartungen an die Stadt, ich hatte ein unspektakuläres, vielleicht industrie- oder allenfalls business- orientiertes Stadtbild erwartet. Wie überrascht war ich, eine herrliche, lebendige, alte Stadt zu erleben!

Allein schon das Mauritshuis ist eine Reise wert – ein überschaubares Museum, das aber eine Kollektion beherbergt, die es in sich hat. Wundervolle Holbein Portraits (Robert Cheeseman mit einem seiner Falken auf dem Arm, Jane Seymour, die dritte Frau Heinrichs VIII), einige faszinierende Gemälde von Rubens (unter anderem ein “tronie” einer alten, abwesend wirkenden Frau, die sich an ihre Liebschaften von früher erinnert, im Schein einer Kerze, ein Junge, der sich über ihre Schulter beugt und seine Kerze an ihrer anzündet), Früh- und Spätwerke von Rembrandt, und natürlich Vermeers unvergleichliches Mädchen mit dem Perlohrring – man kann sich der starken Wirkung ganz einfach nicht entziehen.

Ich war mit dem Velo unterwegs, fast wie ein richtiger Holländer, und habe an einem Sonntagnachmittag auch einen Ausflug ans Meer – nach Scheveningen – gemacht. Dort sind die meisten Bilder entstanden.